Aktuelles2020-04-28T11:26:17+02:00

Aktuelles

Verabschiedung und Beförderung

Nach gut 37 Jahren in unserer Firma, verabschiedeten wir am vergangenen Dienstag (31.03.2020) unsere Verwaltungsleitung Frau Angelika Wanders, in den wohlverdienten Ruhestand. Wir danken ihr für jahrelange Firmenzugehörigkeit und sind froh, dass sie uns weiterhin beratend zur Seite stehen wird. Sven Blaumann wurde am 01.04.2020 als Nachfolger zur neuen Leitung unserer Verwaltung befördert. Wir gratulieren herzlich - aber mit ausreichendem Abstand -  zum verdienten Ruhestand und Beförderung und wünschen Beiden nur das Beste für die Zukunft.

März 2020|

10 neue Müllsammelfahrzeuge der Baureihe VOLVO FM für die Rhein-Hunsrück-Entsorgung (RHE) in Kirchberg

Am 14.12.2019 wurden im Trainings- und Schulungszentrum der Jungbluth Fördertechnik Plaidt 30 Fahrer der RHE in allen Bereichen rund um das Fahrzeug geschult. Dieser Veranstaltungsort wurde aufgrund der Gruppengröße als der geeignetere Schulungsort festgelegt, einen Dank nochmals an die Firma Jungbluth Fördertechnik, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte. Mit dabei waren natürlich wieder die Profitrainer der Instruktorenbörse, die das Fahrpersonal in Theorie und Praxis schulten und so fit für den täglichen Einsatz machten. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wurde bestens gesorgt, und so konnten gegen 15.00 Uhr die rundherum zufriedenen Fahrer mit den neuen Fahrzeugen verabschiedet werden und die Heimreise nach Kirchberg antreten. Thorsten Schmidt als Vertreter der RHE bedankte sich im Anschluss an die Veranstaltung für die gute Organisation und die Durchführung. Die Unternehmensgruppe Jungbluth Nutzfahrzeuge freut sich auf die künftige partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Dezember 2019|

Holzkutschertag 1.0

Unter dem Motto „Profis unter sich“ hatte Jungbluth Nutzfahrzeuge am Samstag, den 02.11.2019, VOLVO - Fahrer zum ersten Holzkutschertag im Waldgebiet „rund um den Köppel“ im Raum Montabaur eingeladen. Ziel war es, den Fahrern möglichst praxisnah mehr Sicherheit im Umgang mit dem VOLVO zu vermitteln und einen Erfahrungsaustausch zu gestalten. Geschulte Fahrtrainer der Instruktoren-Börse wiesen die insgesamt 11 Fahrer unserer Kunden intensiv auf Ihre Fahrzeuge ein. Nach einer theoretischen Einweisung am Vormittag folgte ein kurzes Grundlagentraining. An das Mittagessen anschließend fand dann der praktische Teil statt, bei dem die Fahrer ihr Können unter Beweis stellen durften, bevor der intensive und kurzweilige Schulungstag mit einem gemeinsamen Abschluss in der Köppelhütte zu Ende ging. Am Abend waren sich alle Teilnehmer einig, wie wichtig regelmäßige, spezifische Schulungen sind, um den Fahrern die tägliche Arbeit zu erleichtern und einen sicheren Umgang mit dem Material zu gewährleisten.

November 2019|

Besuch bei Volvo Trucks in Gent

Am Mittwoch, den 23.10.2019 war es wieder soweit, unsere Auszubildenden aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr besuchten das Volvo Trucks Werk in Gent/Belgien. Am frühen Mittwochmorgen startete die ganztägige Tour ins benachbarte Belgien. Nach der Ankunft in Gent gab es eine kurze Einweisung für das kommende Tagesprogramm durch den Volvo Tourguide. Im Anschluss begann die Führung durch die verschiedenen Abteilungen des Werkes. Hierzu zählt unter anderem die Montageabteilung „Cab Trim“, in der das Fahrerhaus in verschiedenen Stationen zusammengebaut wird. Der Bereich Volvo Uptime Solutions bietet den Kunden verschiedene Dienstleistungen, wie zum Beispiel eine 24-Stunden-Pannenhilfe. Eine weitere Abteilung des im Jahre 1975 eröffneten Werkes ist das Volvo Fitting Center, welches Reifen auf Felgen für die eigene Produktion in Gent montiert. Das Werk in Gent ist heute mit mehr als 4.000 Mitarbeitern das größte Lkw-Werk der Volvo-Gruppe weltweit. Jährlich werden in Gent mehr als 40.000 Fahrerhäuser und Lastwagen produziert und mehr als 700.000 Räder montiert. Im Herbst 2018 rollte in Gent der millionste Lkw vom Band. Ein weiterer Punkt, der das Werk interessant macht: Das Volvo Trucks-Werk in Gent ist die erste Autofabrik der Welt, die vollständig CO2-neutral ist und somit mehr als 700.000 Tonnen CO2-Emissionen verhindert hat. Begeistert von der großen Vielfalt und Professionalität der Produktionsstätte machten sich unsere Mitarbeiter am später Nachmittag wieder auf den Weg nach Hause.

Oktober 2019|